Skip to content

Craniosacral-Therapie und Polarity

Craniosacral-Therapie

Die craniosacrale Behandlungsform wurde anfangs des 20. Jahrhunderts von Dr. William Garner Sutherland auf der Basis der Osteopathie (Knochenheilkunde) zur «Cranialen Osteopathie» weiterentwickelt. Der Name Craniosacral Therapie wurde in den 70er Jahren des selben Jahrhunderts erstmals vom amerikanischen Forscher und Osteopathen Dr. John E. Upledger geprägt und setzt sich aus den Begriffen Cranium (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein) zusammen.

Die beiden Pole Schädel und Kreuzbein bilden mit den Gehirn- und den Rückenmarkshäuten (Membranen) eine Einheit, in welcher die Gehirnflüssigkeit (Liquor) rhythmisch pulsiert. Dieser Rhythmus überträgt sich auf den gesamten Körper und beeinflusst die Entwicklung und Funktionsfähigkeit des ganzen Menschen. Veränderungen in diesem System geben die nötigen Hinweise für die therapeutische Arbeit mit den betroffenen anatomischen und energetischen Strukturen.

Dr. Sutherland machte eine weitere Entdeckung: Er stellte fest, dass hinter den rhythmischen Bewegungen der Gehirnflüssigkeit eine Kraft ist, die diese Bewegungen in Gang setzt. Diese Kraft nannte er Primäre Atmung oder Lebensatem - der Zündfunke, der das System in Gang bringt.

Dieser Aspekt der Craniosacral Therapie wurde von Franklyn Sills aufgenommen und weiterentwickelt. Der Lebensatem drückt sich im ganzen Körper aus und ist direkt mit der Lungenatmung (sekundäre Atmung) und der Gewebeatmung des zentralen Nervensystems verbunden, welche die gesamten Körperfunktionen regulieren. Somit haben wir heute mit der Craniosacral Therapie eine ganzheitliche Behandlungsform mit unterschiedlichen Ansätzen, die sich optimal ergänzen.

Die Craniosacral Therapie ist eine Körperarbeit, bei der mit grösster Sorgfalt, Achtsamkeit und Wertfreiheit der Persönlichkeit der Klientin begegnet wird. Die Craniosacral Praktizierenden unterstützen mit feinen manuellen Impulsen, welche eine Eigenregulierung des Körpers einleiten, die Klientin auf dem Weg zur Selbstheilung. Die Gesundheit im Menschen wird unterstützt und Ressourcen werden gestärkt, so dass positive Veränderungen stattfinden können. Diese Behandlungsform kann bei Menschen jeden Alters (vom Neugeborenen bis hin zum betagten Menschen) angewendet werden, sogar wenn diese in sehr schmerzvollem oder gebrechlichem Zustand sind.

Kontaktieren Sie uns für eine Beratung

Die Praxis liegt in Wald im Herzen des Zürich Oberland. Sie ist leicht erreichbar von Rüti, Dürnten, Hinwil, Bubikon, Uznach, Rapperswil, Schmerikon, Hombrechtikon, Wolfshausen, Eschenbach, Gibswil, Fischenthal, Uster und Wetzikon.

Wir freuen uns Sie kennenzulernen!

Krankenkassen anerkannt - Kostenbeteiligung über die Zusatzversicherung

Polarity

Die Polarity-Therapie ist eine Synthese von östlichen und westlichen Heilmethoden wie Osteopathie, Chiropraktik, Ayurvedische Medizin und Naturheilkunde und baut auf einem einzigartigen Modell der Energie-Anatomie auf. In der Polarity-Therapie werden Energieblockaden im Körper ausfindig gemacht und mittels spezifischer Berührungen und Techniken gelöst.

Behandlung
Unsere Lebensgeschichte ist im Körper gespeichert. In der Vergangenheit erlebte Stresssituationen binden Lebensenergie und schränken unsere Lebensqualität ein. Länger andauernde Überforderungen oder Traumatas können gar zu gravierenden Veränderungen im Energiesystem führen und die Gesundheit stark negativ beeinflussen.

In der Therapie gehen wir direkt mit der blockierten Energie im Körper in Kontakt, welche die unangenehmen Symptome auslöst. Mit feinen manuellen Impulsen, sanften Berührungen, Druck- oder Schaukeltechniken auf Energiebahnen und bestimmte Reflex-Zonen wird der Energiefluss stimuliert und eine Eigenregulierung des Körpers eingeleitet. Empfindungen und Gefühle, die während der Sitzung auftauchen, können angenommen und integriert werden . Dadurch kann die im Körper angestaute Energie auf sichere Art und Weise befreit werden und steht als Lebenskraft wieder frei zur Verfügung.

Die Berührungen erfolgen über den Kleidern und auf dem Massage-/Behandlungstisch liegend.

Prozessbegleitende Gespräch und Coaching

Das begleitende Gespräch unterstützt den Behandlungsprozess. Hierbei identifizieren wir einschränkende Denkmuster und Prägungen und verbinden uns mit den damit zusammenhängenden Gefühlen und Körperempfindungen. Im Gespräch pendeln wir bewusst zwischen den drei Ebenen Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen, wodurch die Prozesse verlangsamt, emotionale Ladung losgelassen und schwierige Erfahrungen ganzheitlich integriert werden können.

In diesem Prozess formen sich neue Wahrnehmungs- und Ausdrucksmuster und Sie lernen Ihre Gestaltungsspielräume und Kraftquellen bewusster wahrzunehmen und in Ihren Alltag zu übertragen.

In den Gesprächen lernen Sie:

  • Ihre inneren Vorgänge wahrzunehme
  • Kraftquellen zu entdecken
  • Vertrauen in sich selbst und in Ihre Entscheidungen zu entwickeln

"Bei mir ist Polarity in diesem Imago Stadium also kurz vor der Wandlung zum Schmetterling sprich Selbstentfaltung äusserst hilfreich. Die Körperarbeit hilft mir meiner inneren Vorgänge mehr bewusst zu werden. Ich begann interessanterweise meinen physischen Körper faszinierend zu finden und ihn enorm wertzuschätzen. Man denke nur an die unglaublich vielen Abläufe, die einfach so ohne unser zutun ausgeführt werden. Alleine deshalb begann ich ihn zu lieben und mich bei ihm zu bedanken. Ich schritt sehr viel schneller voran in der Selbstannahme und Selbstliebe dank Polarity."  Mehr ...

Frau, 35 Jahre alt

"Deine Behandlungen sind sehr einfühlsam und ich empfinde sie als wohltuend und kann mich dabei toal entspannen. Auch faszinieren mich die Wahrnehmungen während den Behandlungen und die Reaktionen danach. Die Behandlungen sind sehr wohltuend und entspannen und helfen vorallem meine Nacken- und Schulterverspannungen zu lösen. Ich freue mich schon wieder auf das nächste Mal."

Frau, 72 Jahre alt

Scroll To Top